Senioren
Tagespflegestätte St. Antonius

Menschen in hohem Alter verfügen über ganz eigene Fähigkeiten. Sie öffnen sich wieder für den Augenblick und können sich an den einfachen Eindrücken und Erlebnissen erfreuen. Die Tagespflegestätte St. Antonius wurde dafür konzipiert, diese besondere Fähigkeit bewusst zu leben und das hohe Alter als wertvolle und eigenständige Lebensphase zu genießen!








Neue räumliche Typologien in Pflege, Betreuung und Gesundheitswesen


Während heute in Pflege, Betreuung und Gesundheitswesen mit sehr fortschrittlichen Konzepten gearbeitet wird, stammen die räumlichen Typologien, die dabei zum Einsatz kommen, aus vergangenen Zeiten. Diese Typologien wurden aus Gesichtspunkten entwickelt, die wir so nicht mehr teilen. Sie setzen der Entfaltung der Konzepte in den Einrichtungen enge Grenzen und schaden ihrer Glaubwürdigkeit.

Wie sieht nun aber beispielsweise eine Tagespflegestätte aus, in der das hohe Alter, mit seinen ganz eigenen Fähigkeiten, als eine wertvolle Lebensphase genossen werden kann? Und worin sollte die besondere Qualität eines Hospizes bestehen?

Bei der Beantwortung dieser Fragen kann uns die Kognitive Architekturpsychologie helfen. Sie zeigt, auf welche Weise räumliche Strukturen das Leben in Organisationen beeinflussen. Die Kognitive Architekturpsychologie kann diesen Einfluss jedoch nicht nur erklären, sondern sie ermöglicht auch, Gebäude aus dieser Perspektive zu entwickeln.

Mit Hilfe der Kognitiven Architekturpsychologie können interessierte Organisationen neue eigenständige Typologien entwickeln , die es erlauben, ihre Idee in einer viel aktiveren und bewussteren Weise zu leben. So entstehen zukunftweisende Modelle, die die Lebensqualität der Betroffenen verbessern und Bausteine für eine humanere Gesellschaft bilden.



heine-architektur GbR          
Hornstraße 32    51465 Bergisch Gladbach
Telefon   02202 - 928 75 29
mail[at]heine-architektur.de
Impressum + Datenschutz
© 2018  Stephan und Annette Heine